Xtrack Hintergrundbild

VIELEN DANK AN ALLE TEILNEHMER/INNEN, HELFER/INNERN, ZUSCHAUER/INNEN UND UNTERSTÜTZER!

Eine  Veranstaltung  des
Rostocker Citylauf e.V.
in Kooperation mit

proevent logo sehr klein

  • images/xtreme/Sponsoren/Header/adidas_slider.jpg
  • images/xtreme/Sponsoren/Header/sponsor_header_nufaba.jpg
  • images/xtreme/Sponsoren/Header/sponsorenheader_intersport-2017.jpg
  • images/xtreme/Sponsoren/Header/sponsor_viactiv.gif
  • images/xtrack/Bilderslider/5J5A6448.jpg
  • images/xtrack/Bilderslider/5J5A6511.jpg
  • images/xtrack/Bilderslider/5J5A7068.jpg
  • images/xtrack/Bilderslider/5J5A7076.jpg
  • images/xtrack/Bilderslider/slider_2017-03.jpg
  • images/xtrack/Bilderslider/slider_2017-05.jpg
  • images/xtrack/Bilderslider/slider_2017-08.jpg
  • images/xtrack/Bilderslider/slider_2017-09.jpg
  • images/xtrack/Bilderslider/slider_2017-11.jpg
  • images/xtrack/Bilderslider/slider_2017-12.jpg

proevent logo cmyk

präsentiert die

 

 

XTRACK

CROSS CHALLENGE

 

am 22.09.2018

 

 

 

news 700 teilnehmer 02Es hat alles gepasst. Die Premiere für die Xtrack Cross Challenge hätte nicht besser sein können. Die Frauen und Männer aus allen Ecken des Nordens hatten beim Durchlaufen des Wassergrabens, klettern über Container und Strohballen oder beim Überwinden der Wasserpiste reichlich Spaß. Hunderte Zuschauer verfolgten das Spektakel im Nordwesten von Rostock. Die Organisatoren hatten mit der Auswahl der Hindernisse und dem zum Teil extrem schlammigen Kurs eine gute Wahl getroffen ...

Dreckig, geschafft aber glücklich. Der Zieleinlauf war für alle Starter ein wahrer Siegeszug. Gemeinsam oder im Team haben sich die 700 Starter der Premiere auf den 3,5km langen Rundkurs gemacht. Hier galt es die Kräfte einzuteilen, denn immerhin musste die Runde mit ihren 12 unterschiedlichsten Hindernissen 2x bzw. 3x absolviert werden. Während bei den Teams über beide Strecken mit echter Teamarbeit viele Hindernisse gemeinsam geschafft wurden, mussten die Einzelstarter zum Teil mächtig "tief Luft holen", um alles zu schaffen. "Der Container, das Hangeln oder die Holzmauer hatten es in sich" so u.a. Gregor Hillen. Das es beim Hangeln wirklich auf Kraft und Körperspannung ankam, hatten viele Teilnehmer zu spüren bekommen. Einige mussten die Hindernisse z.T. "ein wenig leichter" absolvieren. "Bei dieser Challenge merken untrainierte Teilnehmer schnell, wo Grenzen sind. Eigentlich ideal um sich bei Fitness - Experten für ein gutes Training anzumelden" so Christian Köhler (TC Fiko Rostock). Als Teilnehmer zahlreicher "Extremsportevents" weiß er, worauf es ankommt. "Heute wurde für jeden etwas geboten. Aber ohne Training sieht man halt auch mal alt aus" so der aktive Sportler. Wie das gehen kann, haben im Start- und Zielbereich die Teams von Straßensport und CrossFit Sturmflut aus Rostock demonstriert. Viele Teilnehmer ließen sich nicht lange bitten und haben nach ihrem Wettkampf noch eine kleine "Extraschicht" an den Stationen der Sportfreaks eingelegt. Da wurden noch einmal Gewichte gestemmt und gezogen und viele Tipps und Ratschläge gegeben. Tolle Aktion der beiden Partner. Für die Siegerteams gab es dann im Start- und Zielbereich neben ganz viel Applaus auch jede Menge Preise der Partner und Sponsoren. Gemeinsam mit der VIACTRIV Krankenkasse, City-Sport Gohlke, Fitness - First oder der Rostocker Brauerei wurden die Siegerteam und Einzelsportler mit tollen Preisen geehrt. "Im kommenden Jahr werden wir auch Finisher - Medaillen haben, verspricht Roman Klawun von den Organisatoren.

Indem Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Mehr Informationen. » Ich stimme zu! «