Xtrack Hintergrundbild

Eine  Veranstaltung  des
Rostocker Citylauf e.V.
in Kooperation mit

proevent logo sehr klein

  • images/xtreme/Sponsoren/Header/sponsor_header_nufaba.jpg
  • images/xtreme/Sponsoren/Header/sponsor-header_nordwasser.gif
  • images/xtreme/Sponsoren/Header/sponsor-header_veolia.gif
  • images/xtreme/Sponsoren/Header/sponsor_viactiv.gif
  • images/xtrack/Bilderslider/web_191027MS3057.gif
  • images/xtrack/Bilderslider/web_191027MS3067.gif
  • images/xtrack/Bilderslider/web_191027MS3838.gif
  • images/xtrack/Bilderslider/web_191027MS4447.gif
  • images/xtrack/Bilderslider/web_191027MS4767.gif
  • images/xtrack/Bilderslider/web_191027MS5070.gif

proevent logo cmyk

präsentierte die

 

 

3. XTRACK

CROSS CHALLENGE

 

am 27.10.2019

 

 

 

191027MS4395 web

Bereits Tage vor dem Start der 3. Auflage der Xtrack Cross Challenge meldeten die Organisatoren ausverkauft. Für Alle, die einen Startplatz ergattern konnten, wurde die Teilnahme zum echten Teamerlebnis. Wie noch nie zuvor wurde an allen 13 Hindernissen gemeinsam gekämpft. Selbst viele Einzelstarter merkten schnell, dass eine 3m hohe Nordwand nur vereint zu bezwingen ist ...

Für fast 600 Frauen und Männer ist die 3. Xtrack Cross Track Challenge erneut ein unvergessenes Erlebnis geworden. Für die allermeisten Teilnehmer war die Challenge eine echte Erfahrung. denn wer konnte schon von sich sagen, einen 7km langen Kurs mit insgesamt 2x 13 Hindernissen absolviert zu haben. Da musste geklettert und gelaufen werden, sich immer wieder mit Armkraft hochgezogen und gehangelt werden oder mit Kopf runter durch Zäune und über Gummimatten gekrochen werden. "Komm schon, wir schaffen das" oder "Los ich helfe dir" waren die allermeisten Sätze, die an den Hindernissen zu hören waren. Und das war auch so gewollt. Das Team von PRO EVENT hatte in diesem Jahr den Fokus ganz eindeutig auf das Team gelegt. Immer wieder musste und sollte sich an den Hindernissen geholfen werden. "Wir bauen bei der Challenge ganz bewusst keinen Rutschenpark auf. Hier gibt es Hindernisse, wo wirklich das ganze Team gefordert ist" so Roman Klawun. So sind die Hindernisse mit "Wasseranteil" auch eher für den inneren Schweinehund gedacht. Aber auch hier hatten die Teilnehmer schnell eine "Teamtaktik" gefunden. "Wir machen für dich schon mal das Wasser warm" hieß es an den Containern, die mit Wasser gefüllt waren. Das sich mit Zunahme der Teilnehmer das Wasser eher in ein Schlammschicht verwandelte, störte die wenigsten Aktiven. Mit der Finishermedaille im Ziel waren alle Einzelstarter und die Teams dann überglücklich. Und nach der Dusche und den anschließenden Nudeln konnten alle bereits wieder lachen und werteten ihre "Heldentaten" aus. Dabei machte der eine oder andere bereits Pläne für 2020, wenn die 4. Xtrack Cross Challenge wieder die Teams fordert...

 

 

Indem Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Mehr Informationen. » Ich stimme zu! «